Ich steige auf tierversuchsfreie Kosmetik um!

7. Juni 2019
Seit wir zwei zuckersüße Widderkaninchen haben (auf dem Bild seht ihr unseren Flauscheball Günther), ist das Thema Tierversuche so präsent wie nie. Der Gedanke, komplett auf nicht-tierversuchsfreie Kosmetik zu verzichten, begleitete mich seit Anfang des Jahres beinahe täglich. Viel zu lange habe ich mir keine Gedanken über das gemacht, was ich mir tagtäglich auf das Gesicht, auf den Körper oder in die Haare schmiere. Wie gewissenlos und egoistisch ich all die Jahre doch gehandelt habe. Damit soll nun endlich Schluss sein, kein Tier soll mehr für meine Liebe zur Kosmetik leiden müssen! Mir tut es im Herzen weh, wenn ich nur daran denke, dass unschuldige Wesen im Auftrag skrupelloser Konzerne gequält werden. Versteht mich bitte nicht falsch, in diesem Beitrag geht es nur um meine Ansichten. Ich werde niemanden kritisieren, der nicht auf tierversuchsfreie Kosmetik achtet. Es muss jeder für sich selbst wissen, ob er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Ich kann es mittlerweile nicht mehr und habe mich daher vor gut einer Woche zu diesem endgültigen Schritt entschieden.

Was Tierversuche genau sind, wie (schrecklich) diese ablaufen und weitere hilfreiche Infos findet ihr auf www.notocruelty.com.


Es gibt Marken, die zwar an sich tierversuchsfrei sind, wie z.B. Fenty Beauty und Too Faced, allerdings gehören diese zu Konzernen, die leider immer noch Tierversuche durchführen und/oder in Auftrag geben. Wer es nicht weiß: In China sind Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben und sobald eine Marke/ein Konzern seine Kosmetikprodukte dort auf dem Festland verkauft, könnt ihr davon ausgehen, dass qualvolle Experimente durchgeführt werden. Dabei zeigen Alternativtests, dass es heutzutage gar nicht mehr notwendig ist. Tierversuche sind mittelalterliche Methoden! Und da Tochtermarken meiner Meinung nach eine unterstützende Position einnehmen, möchte ich auch diese nicht länger benutzen, geschweige kaufen. Ich möchte keine halben Sachen machen, ich möchte mich vollkommen von nicht-tierversuchsfreier Kosmetik distanzieren. Jeder musst eben für sich selbst entscheiden, ob es 'nur' wichtig ist, dass die Marke tierversuchsfrei ist oder wie ich (wenn die Marke nicht für sich selbst auf dem Markt steht), penibel darauf achtet, ob es auch der jeweilige Mutterkonzern ist. Wie ihr seht, ist das Thema recht komplex und jeder sollte sich eine eigene Meinung darüber bilden.

Leider gibt es immer noch erschreckend viele Konzerne und Marken, die Tierversuche durchführen/in Auftrag geben - alle aufzuzählen, würde einfach den Beitrag sprengen! Hier ein paar Beispiele, welche ich von nun an meiden werde: L'Oréal ist derzeit der größte Kosmetikhersteller der Welt und wahrscheinlich das beste Negativbeispiel für grausame Tierversuche. Zukünftig werde ich auch nicht mehr zu den (teilweise tierversuchsfreien) Tochtermarken Urban Decay, Garnier, NYX, L'Oréal Paris, Maybelline, Biotherm, Kiehl's, Giorgio Armani und IT Cosmetics greifen. Auch zu Estée Lauder gehören so viele tolle Marken, das schmerzt sehr. Ich werde Becca, M·A·C, Clinique, Origins, Smashbox, Too Faced, The Ordinary/Deciem und Glamglow sehr vermissen. Estée Lauder war laut Recherche lange tierversuchsfrei, 2012 hat der Konzern jedoch jegliche Ethik und Moral über Bord geworfen und aufgrund des Markteintritts in China werden wieder Tierversuche durchgeführt. Fenty Beauty, Kat von D, Benefit und Sephora gehören zu Kendo (LVMH). LVMH ist ein Konzern, der als weltweiter Branchenführer in der Luxusgüterindustrie gilt und ebenso für Tierversuche bekannt ist. Die Konzerne Coty, Kosé, Shiseido, Unilever, Artdeco und Procter & Gamble führen ebenfalls Tierversuche durch/geben Tierversuche in Auftrag. Das heißt also, ich werde auf Marken wie Astor, Manhattan, Max Factor, Tarte, bareMinerals, NARS, Rexona, Hourglass, Misslyn, Olaz und Gilette verzichten. Außerdem werde ich keine Produkte von L'occitane und Yves Rocher mehr kaufen, beide Marken verkaufen in China!


So eine Umstellung lässt sich verständlicherweise nicht innerhalb von einem Tag bewältigen. Am Anfang der Woche habe ich erst einmal radikal meine dekorative Kosmetik aussortiert, fast 100 Produkte (!) mussten mich verlassen. Meine Sammlung hat sich somit mehr als halbiert. (Sehr) Alte und stark abgenutzte Produkte habe ich entsorgt, Neuwertiges teilweise schon an Freunde und Bekannte weitergegeben und für ein Frauenhaus habe ich eine Kiste fertig gepackt. Auf dem Bild seht ihr meine Favoriten; alles Produkte, die ich bis vor wenigen Wochen noch sehr geliebt habe und zugegeben auch immer noch liebe. Ich werde jedoch keine Ausnahme machen! Sobald ich adäquaten Ersatz für meine Favoriten gefunden habe, wird es natürlich einen Beitrag darüber geben. In den nächsten Tagen werde ich meine Pflegeprodukte nach nicht-tierversuchsfreien Marken/Konzernen durchforsten, danach folgen die Haushaltsprodukte und in naher Zukunft alle anderen Bereiche.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich bei meiner Recherche um die Marken Sol de Janeiro und ColourPop gebangt habe. Erfreulicherweise sind beide Marken ganz klar tierversuchsfrei. Ich kann also weiterhin meine geliebten Sol de Janeiro Body Mists und die grandiosen Teintprodukte von ColourPop verwenden. Auch Cosnova (essence, CATRICE, L.O.V Cosmetics) distanziert sich komplett von Tierversuchen. Ebenso auf der Positivliste stehen Lieblingsmarken wie e.l.f Cosmetics, bh cosmetics, The Body Shop (gehört seit 2017 nicht mehr zu L'Oréal, yeah!), Paula's Choice, Makeup Revolution und alle Eigenmarken der gängigen Drogerien. Auch kann ich euch die tollen Handmade Shops Wolkenseifen, Lush, Heymountain und Soaparella mit gutem Gewissen ans Herz legen. Diese und viele andere tolle Marken werdet ihr zukünftig auf meinem Blog entdecken können, ausschließlich tierversuchsfrei und nicht (mehr) anders!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass ihr hier seid! Ich freue mich über eure Kommentare und lese jeden einzelnen mit Begeisterung. Kommentare mit Gewinnspiel- oder Blogwerbung und Kommentare ohne Bezug zum Thema werde ich nicht freischalten. Bitte beachtet die Netiquette! :)